Zertifizierung:
Was bedeutet das für Sie?

Aufgrund der EU-Verordnung Nr. 1013/2006 gilt bei uns seit dem 24.02.2012 das

Gesetz zur Förderung der Kreislaufwirtschaft und Sicherung der umweltverträglichen Bewirtschaftung von Abfällen (Kreislaufwirtschaftsgesetz – KrWG)

Laut §1 ist der Zweck dieses Gesetzes, die Kreislaufwirtschaft zur Schonung der natürlichen Ressourcen zu fördern und den Schutz von Mensch und Umwelt bei der Erzeugung und Bewirtschaftung von Abfällen sicherzustellen.

Abfälle im Sinne dieses Gesetzes sind alle Stoffe oder Gegenstände, derer sich ihr Besitzer entledigt, entledigen will oder entledigen muss. Abfälle zur Verwertung sind Abfälle, die verwertet werden. Abfälle, die nicht verwertet werden, sind Abfälle zur Beseitigung.

Alttextilien und Altschuhe sind Abfälle zur Verwertung, da sie dem Wirtschaftskreislauf wieder zugeführt werden.

Die Umsetzung dieses Gesetzes hat uns dazu bewogen, im Jahr 2013 eine Zertifizierung zum Entsorgungsfachbetrieb laut §56 des KrWG anzustreben.

Hierfür sind sehr hohe Anforderungen an uns gestellt worden, welche wir am 04.11.2013 beim ersten Audit zu 100 Prozent erfüllen konnten. Zur Belohnung der Mühen dürfen wir uns nun zertifizierter Entsorgungsfachbetrieb nennen.

Unser Unternehmen steht daher für die klare Sicherstellung des Kreislaufwirtschaftsgesetzes und hält sich an alle festgelegten Paragraphen.

Einmal im Jahr kommt nun ein Prüfer der technischen Überwachungsgesellschaft zu uns ins Haus und prüft die Vorgänge eines Jahres auf Richtigkeit und Vollständigkeit.

Durch die Schaffung dieser Voraussetzungen kann jeder, der uns Kleidung bringt oder Sie in einen unserer Container einwirft sicher sein, dass die Textilien ordnungsgemäß weiterverwendet oder verwertet werden.